Rezension | Die Magie der Namen

Die Magie der Namen | Nicole Gozdek | Piper IVI | 368 Seiten | 01.03.2016

Der 16-jährige Nummer 19 träumt insgeheim davon, als Erwachsener ein Held und bedeutender Name zu werden. Die 19 hat ihm in seinem Leben bisher kein Glück gebracht. Doch als der Tag der Namensgebung endlich gekommen ist, lösen sich seine Hoffnungen in Unglauben auf. Er erhält einen Namen, den keiner zu kennen scheint. Wer ist dieser Tirasan Passario, dessen Namen er für den Rest seines Lebens tragen wird? Nur das große Namensarchiv in der Hauptstadt Himmelstor kann ihm Auskunft geben. Gemeinsam mit dem Krieger Rustan Polliander und dessen Freunden macht er sich auf in die weit entfernte Stadt. Doch die Reise entpuppt sich als gefährlicher als erwartet. Namenlose und dunkle Verfolger trachten der Gruppe nach dem Leben. Und auch sein eigener Name hält noch einige Überraschungen für Tirasan bereit ...
Quelle: Piper Verlag


Mich haben Namen schon immer interessiert und immer wieder frage ich mich, wie sich Eltern für einen Namen entscheiden können! Ich kann mir vorstellen, dass viele nach der Bedeutung der Namen recherchieren und einige werden ihren Kindern auch einfach nur einen Namen geben, der gerade im Trend ist. Natürlich ist mir dementsprechend dieser neue Jugendroman sofort aufgefallen und nachdem ich den Klappentext gelesen hatte, wusste ich, dass ich diese Geschichte unbedingt lesen möchte. Als der ivi Verlag mir dann auch noch ein Exemplar zugesendet hat, konnte ich es kaum erwarten endlich damit an zu fangen. 

Die Geschichte ist aus der Sicht des Protagonisten Tirasan Passario geschrieben, der mit viel Liebe und Detail beschrieben wird, so dass ich ihn sehr gut vor meinem inneren Auge sehen konnte. Doch nicht nur er, sondern auch seine Freunde werden ausführlich geschildert und jeder einzelne von ihnen hat seine eigene einzigartige Persönlichkeit. Einen grossen Pluspunkt erhält "Die Magie der Namen" von mir da wir endlich wieder einmal ein Jugendbuch haben, in dem es nicht hauptsächlich um die Liebe, sondern um eine wunderschöne Freundschaft geht. 

Auch wenn wir gleich zu Beginn des Buches mit vielen Informationen dieser neuen und besonderen Welt bombardiert werden, bleibt die Geschichte durch einen flüssigen und lebendigen Schreibstil immer spannend und mitreissend. Nachdem die Geschichte jedoch genau im richtigem Tempo voran geschritten ist und wir Leser immer mehr über diese neue Welt und auch über den Protagonisten Tirasan erfahren haben, war für mich das Ende viel zu gehetzt und dahin geworfen. Erst gerade haben wir erfahren was es alles mit dieser Namensmagie auf sich hat und von einem Moment auf dem anderen ist das Buch auf einmal beendet und auch wenn nicht viele Fragen offen geblieben sind, hätte ich mir ein paar Kapitel mehr gewünscht. 

Zusätzlich gab es zu diesem Buch ein ganz neues Angebot namens Papego! Dabei handelt es sich um eine App die man gratis herunterladen kann, mit dem du dein Buch dann gemütlich auch unterwegs lesen kannst. Sobald du am Abend zu Bett gehst, kannst du die letzte gelesene Seite fotografieren, die App erkennt automatisch wo du dich befindest und von da an kannst du mehrere Kapitel gemütlich auch auf dein Handy oder Tablett unterwegs als E-Book lesen. Zu hause kannst du dann wieder zu deinem Buch greifen und dort weiterlesen wo du aufgehört hattest. Meiner Meinung nach eine der tollsten Erfindungen seit langem, ich liebe dieses Angebot und habe es auch fleissig während meiner Fahrt zur Arbeit im Zug benutzt. 

Zuletzt möchte ich dann nur noch los werden wie wunderschön ich dieses Cover finde! Es hat etwas mystisches, geheimnisvolles und spannendes an sich und passt auch perfekt zum Inhalt. 

Trotz grossen Erwartungen hat mich der Debütroman von Nicole Gozdek nicht enttäuscht, sondern mit einer wunderschönen neuen Welt, spannenden Ereignissen und einzigartigen Charakteren überzeugen können. Vor allem die Idee und die Umsetzung dieser neuartigen Geschichte haben mich richtig mitreissen und begeistern können, da ich noch nie eine Fantasy Geschichte über Namen oder ähnliches gelesen habe. Es ist noch nicht sicher ob es eventuell noch ein zweites Band geben wird, da wir jedoch im Moment von Reihen und Trilogien regelrecht überschüttet werden, fände ich es erfrischend, wenn diese Geschichte ein Einzelband bleiben würde. Da mir der Schreibstil und auch die Ideen der Autorin jedoch sehr gut gefallen haben, werde ich auf jeden Fall nach weiteren Büchern von ihr ausschau halten. 

4.5/5 Punkte für die Story und den Schreibstil
4.5/5 Punkte für die Spannung
4.5/5 Punkte für die Charaktere
4.5/5 Punkte für die Gestaltung


Ich bedanke mich herzlich beim ivi / Piper Verlag für dieses tolle Rezensionsexemplar! Dieses Buch ist fantastisch und hat mir sehr gut gefallen :)



Kommentare

  1. Hallöchen,

    Wieder einmal eine klasse Rezension von dir!
    Für mich wäre es, glaube ich, nichts, aber schön, dass dir das Buch so gut gefallen hat. :)

    Liebe Grüße,
    Laura

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Heii Laura

      Vielen Dank :)
      Warum denkst du, dass es nichts für dich wäre? Findest du die Thematik nicht wirklich interessant?

      Liebe Grüsse
      Denise

      Löschen
  2. Ich nochmal. :) Aber nur ganz kurz... am Sonntag hab ich mir dann aber einen kleinen Kommentar-Marathon hier vorgenommen. :P

    Eine sehr schöne Rezension Liebes! :) Ich freu mich, dass dir das Buch so gut gefallen hat und wir einer Meinung sind. :) Ich fand das Ende ein wenig abrupt und die Handlung war auf einmal ein wenig schnell und plötzlich dann Ende... ein paar Kapitel mehr und das Buch wäre perfekt gewesen! :)
    Da ich das Buch schon eher hatte, konnte ich dei App Papego nicht ausprobieren. Werde das aber sicherlich bei Gelegenheit tun. Die Idee ist auf jeden Fall interessant.

    Ganz liebe Grüße ♥♥
    Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu again :)

      Uuuh Kommentar Marathon, schön, freue mich schon :D
      Danke <3 Ja irgendwie fand ich das Tempo und die Geschichte richtig gut und auf einmal dieses komische und abrupte Ende... Dass passte da einfach nicht wirklich rein und war so unüberlegt dahin geschrieben worden. Als hätte die Autorin keine Lust mehr gehabt ein richtiges Ende aus zu arbeiten ^^

      Papego war wirklich gut! Sobald man ein Bild von der aktuellen Seite gemacht hat konnte man am Handy weiter lesen und nach mehreren Kapiteln kam dann, sie haben die Anzahl Seiten die Ihnen zur Verfügung standen gelesen... Und dann konnte man später am Abend zuhause wieder im Buch weiter lesen :)

      Liebe Grüsse
      Denise

      Löschen
  3. Auf dieses Buch bin ich auch schon aufmerksam geworden, obwohl es ja gar nicht mal so meins ist. Der Klappentext klingt einfach mal mega interessant.

    Ich habs auf jeden Fall mal vermerkt und werde es dann irgendwann lesen. Ich hinke bei aktuellen Büchern ja immer hinterher :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Heii

      Ich finde die Idee sowie auch die Umsetzung der Geschichte richtig gut, nur das Ende kam viel zu schnell und unüberlegt, was wirklich schade war.

      Ich finde es nicht weiter schlimm wenn man ein neues Buch nicht gleich sofort wie so viele andere liest, ich hätte es wohl auch noch nicht gelesen, hätte ich es nicht als Rezensionsexemplar erhalten.

      Liebe Grüsse
      Denise

      Löschen